Plakat-Ausstellung "Tödliches Spielzeug"


Plakat-Ausstellung Tödliches Spielzeug

Herbst 2013: Die Initiative "Keine Mordwaffen als Sportwaffen!" verbreitet eine Plakat-Ausstellung von Roman Grafe mit dem Titel "Tödliches Spielzeug. Vom Irrsinn deutscher Sportwaffen".
Die Ausstellung klärt auf über die anhaltenden Gefahren des Schießsports mit scharfen Waffen, sie wirkt dem Verdrängen entgegen. Sie benennt Opfer, Täter und Förderer des Sportwaffen-Wahns.
Die Ausstellung ist ein deutliches Zeichen unserer Initiative nach der finalen Beruhigungspille des Bundesverfassungsgerichts vom Februar 2013 ("Waffenrecht verfassungsgemäß"). Das Risiko ist unvermindert – und wir nehmen das nicht hin.
Die Ausstellung soll Gespräche und Diskussionen über das lasche Waffenrecht herausfordern.

„Die Plakate sprechen eine deutliche Sprache. Und sie verfehlen ihre Wirkung nicht.“
MDR-Fernsehen, 17. März 2015

Die Plakat-Ausstellung soll gezeigt werden u. a. in Galerien und Museen, Kirchen und Gemeindezentren, Schulen, Universitäten und Bildungshäusern, Theatern und Foyers, Partei- und Gewerkschaftshäusern, Restaurants und Szene-Kneipen, Betriebskantinen und Pausenräumen ... Überall dort, wo couragierte Bürger Widerspruch wagen.

Können Sie einen Ausstellungsort vermitteln?

Die 30 Plakate im Format DIN A 3 können bestellt werden zum Preis von 30,- Euro (zzgl. Versandkosten). Bestellungen bitte per E-Mail an: sportmordwaffen@web.de

Darüber hinaus können auch sieben einzelne Plakate gratis von der Homepage sportmordwaffen.de heruntergeladen werden, z. B. als Werbung für die Ausstellung oder als optischer Stolperstein in der Alltagswelt.

Können Sie einzelne Plakate verbreiten?


Plakat-Ausstellung zur Ansicht (30 Plakate)

sieben Einzelplakate zum Herunterladen (gratis)

Ausstellungs-Orte 2014 bis 2015


Zur Startseite